Public concerts

  • Strings for Paraguayan Harp

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 15, b1, 3. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 14 (blau), c2, 2. Oktave2022

    Auf Wunsch kann die C-Saite auch in rot geliefert werden. Dazu bitte Dalora-Music kontaktieren.

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 13, d2, 2. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 12, e2, 2. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 11 (rot), f2, 2. Oktave2022

    Auf Wunsch kann die F-Saite auch in blau geliefert werden. Dazu bitte Dalora-Music kontaktieren.

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 10, g2, 2. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 9, a2, 2. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 8, b2, 2. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 7 (blau), c3, 1. Oktave2022

    Auf Wunsch kann die C-Saite auch in rot geliefert werden. Dazu bitte Dalora-Music kontaktieren.

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 6, d3, 1. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 5, e3, 1. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 4 (rot), f3, 1. Oktave2022

    Auf Wunsch kann die F-Saite auch in blau geliefert werden. Dazu bitte Dalora-Music kontaktieren.

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 3, g3, 1. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 2, a3, 1. Oktave2022

    Saite für Paraguay-Harfe, Nr. 1, b3, 1. Oktave2022

  • CD

    Con Pasión1997

    Das erste und bis heute meistverkauftes Album der Künstlerin aus dem Jahr 1997 versammelt die berühmtesten Harfenstücke wie ‚Cascada’ und ‚Pájaro Campana’ sowie auch das erste Arrangement des Welthits ‚El Condor pasa’ für Harfe. Die weiteren Stücke interpretieren ebenfalls bekannte Melodien aus Paraguay und Venezuela. Es finden sich aber auch einige Eigenkompositionen – inklusive einer Poesie zu ‚Zauberwind’ im Cover-Innenteil.

    Neben Solostücken sind Stücke mit Begleitung von Gitarre und E-Bass zu hören.

    Hier kann in die CD reingehört und die Musik digital erworben werden:

    Orfeu2017

    The enchanting Beauty of South American Music

    Auf diesem Album widmet sich Daniela Lorenz ihrer Leidenschaft, dem Arrangieren, und verleiht lateinamerikanischen Klassikern wie «Orfeu Negro», «Anahí», «Alfonsina y el Mar», «Por una Cabeza», «Lejanía», und «Asunción» eine klassisch-folkloristische Identität.
    Die Kombination der Paraguay-Harfe mit zwei Violinen und einem Violoncello ist hiermit erstmalig und somit auch einzigartig. In weiteren Stücken ergänzt sie die Harfe durch Bandoneon, Flöten, Charango, Ukulele und Perkussion – je nach Charakter und Identität der Musik.
    Ihre Harfe ist jedoch auch solo zu hören – ist sie doch ein allumfassendes Instrument mit einem einzigartigen Klang. Dieser ist der vom Barock abstammenden und in Paraguay weiterentwickelten Bauart und dem Spiel der Saiten mit den Fingernägeln zu verdanken.

    Hier kann in die CD reingehört und die Musik digital bezogen werden:

    Eterno2014

    Auf diesem Album realisiere ich im Einklang mit meiner Paraguayischen Harfe eine individuell strukturierte, musikalische Identität. Die Eigenkompositionen erweisen sich in ihrer organischen Gesamtheit als einnehmend und ausgesprochen tragfähig. Dabei habe ich sämtliche Instrumente neben der Harfe, sowie den Gesang selbst eingespielt.
    Klangvoll söhnen sich hierbei Ansätze klassischer Musikwissenschaft und die Eigenwilligkeit südamerikanischer Harfenfolklore aus. Die Harfe erzählt mit seelischer Tiefe, führt den Blick virtuos über verheißungsvolle Landschaften und gönnt ihm Ruhe in den Weiten der Ewigkeit. Ihr ist auch der Titel des Albums gewidmet, denn sie ist eine freundliche Heimat – eine Zuflucht für den Menschen in seiner Vergänglichkeit. In ihr aufgehoben zu sein ist zweifelsohne eine versöhnliche Vorstellung.
    Die Musik betont dieses Motiv. Spannungsreich entwirft sie vertraute Bilder von Hoffnung und Sehnsucht, von Liebe und Leid, von Nähe und Ferne, vom Leben bis in den Tod und über ihn hinaus. Sanft und leichtfüssig durchdringen ihre Visionen Raum und Zeit bis sie sich auflösen und in die Ewigkeit münden. Was nachhallt ist Ermutigung und Zuversicht.
    Bewegend schön kommt uns diese Musik entgegen, holt uns ab und spricht uns an mit dem wohltuenden Klang der Harfe. Sich von ihm mitnehmen zu lassen führt uns auf eine beflügelnde Reise zu uns selbst.

    Safir2005

    Diese CD ist ein musikalisches Feuerwerk mit berühmten Melodien aus Paraguay, Argentinien, Venezuela, Ecuador, sowie auch Eigenkompositionen. Je nach Identität des Stückes wird die Harfe von Gitarre, Kontrabass, E-Bass, Cuatro und vielen diversen Perkussionsinstrumenten begleitet.
    Eine Musik, welche Schwung, Elan und Heiterkeit verleiht.

    Misiones Ñu (einfach) Paraguayische Polka2022

    Komponist: José del Rosario Diarte, für klassische Harfe gesetzt: Daniela Lorenz
    Schwierigkeitsgrad: einfach
    Seitenumfang: 2

  • Scores for paraguayan Harp

    Campanitas de Punyaro (d-Moll)1999

    Sanjuanito aus Ecuador für paraguayische Harfe und Spieltechnik arrangiert.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Umfang: 3 Seiten
    Spieldauer: 3 Min.

    Recuerdos1997

    Für Paraguay-Harfe

    Umfang: 3 Seiten
    Schwierigkeitsgrad: Mittel

    Petite Valse1995

    Valse Musette in d-Moll

    Schwierigkeitsgrad: einfach (auch für Schüler*innen geeignet)
    Partitur umfasst 1,5 Seiten

    Orú – Fight2000

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Die Partitur umfasst 5 Seiten.

    Von Herz zu Herz zu Herz2014

    Schwierigkeitsgrad: leicht/mittel
    Partitur umfasst 5 Seiten
    Spieldauer: 4’10 Min.

    Orfeu2017

    Hier widmete ich mich meiner Leidenschaft, dem Arrangieren, und verlieh lateinamerikanischen Klassikern wie Orfeu Negro, Anahí, Alfonsina y el Mar, Por una Cabeza, Lejanía, und Asunción eine klassisch-folkloristische Identität.
    Die Kombination der Paraguay-Harfe mit zwei Violinen und einem Violoncello ist hiermit erstmalig und somit auch einzigartig. In weiteren Stücken ergänzte ich die Harfe durch Bandoneon, Flöten, Charango, Ukulele und Perkussion – je nach Charakter und Identität der Musik.
    Meine Harfe ist jedoch auch solo zu hören – ist sie doch ein allumfassendes Instrument mit einem einzigartigen Klang. Dieser ist der vom Barock abstammenden und in Paraguay weiterentwickelten Bauart und dem Spiel der Saiten mit den Fingernägeln zu verdanken.

    Hier kann in die CD reingehört und die Musik digital bezogen werden:

    On the Horizon2014

    Joropo

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Partitur umfasst 4 Seiten

    On the Wings of Eternity2014

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Die Partitur umfasst 7 Seiten
    Spieldauer: ca. 4 Min.

    Zauberwind – Vientos Magicos1993

    Schwerigkeitsgrad: mittel
    Partitur umfasst 5 Seiten

    Rondino1997

    Fortgeschrittenes Spiel-Niveau.
    Partitur umfasst 6 Seiten.

    Für das Spiel sind die Holzstiftchen beim Saitenausgang auf der Resonanzdecke der Paraguay-Harfe nötig (oder ggf. Halbtonklappen).
    Fragen dazu werden über “Kontakt” gerne von Daniela Lorenz beantwortet.

  • Scores for Harp

    Von Herz zu Herz zu Herz (für klassische Harfe)2014

    Schwierigkeitsgrad: einfach/mittel
    Seitenumfang: 3
    Spieldauer: 5 Min. (2’30 Min. ohne Wiederholung D.C.)